Trumps wilde rassistische Rhetorik

Biopolitik: Erfordert der öffentliche Ordnungsbegriff extreme Gewalt gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen (Eingeborene, Schwarze, Muslime usw.)? Können 5000 arme und verlorene Migranten von einer Mauer getroffen und 15000 Soldaten mobilisiert werden?

Professor für politische Ästhetik an der Universität Kopenhagen.
Autor für Rasse und Amerikas langen Krieg

Biopolitik: Erfordert der öffentliche Ordnungsbegriff extreme Gewalt gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen (Eingeborene, Schwarze, Muslime usw.)? Können 5000 arme und verlorene Migranten von einer Mauer getroffen und 15000 Soldaten mobilisiert werden?

Die ca. Laut Donald Trump sind 5000 Menschen, eine große Gruppe armer und verlorener Migranten, die zu Fuß von Honduras in die USA über Guatemala und Mexiko gezogen sind, eine Bedrohung für die USA. Die sogenannte Karawane ist nichts anderes als eine Invasion, die die Mobilisierung von 15 Soldaten und natürlich die Erfüllung von Trumps wichtigstem Wahlversprechen erfordert: die Mauer zur Schließung der südlichen Grenze der USA zu Mexiko.

Karavanen består ifølge Trump ikke blot af kriminelle fra Honduras, Guatemala og Mexico, men også terrorister fra Mellemøsten. Ikke at der er den store forskel for Trump; alle er de fjender, der skal holdes ude af det nationale rum. Konfronteret med Trumps rablende racistiske retorik overser man ofte kontinuiteten mellem hans senfascistiske politik og forgængeren Barack Obamas intensive brug af droner til at likvidere såkaldte terrorister i fremmede lande uden nogen som helst retslig proces eller kendelse. Obama godkendte mere end femhundrede droneangreb, ti gange så mange som under George Bush junior.
. . .

Lieber Leser. Sie haben über 15 kostenlose Artikel gelesen, wir können Sie daher bitten, sich anzumelden Zeichnung? Dann können Sie alles (einschließlich der Zeitschriften) für 5 euro lesen.

Abonnement NOK 195 Quartal