fbpx

Stichwörter: art

Über Verzweiflung und Untergang

INDIEN: Das Theater der Grausamkeit ist gerade aus Indien zurückgekehrt, wo sie am 12. Internationalen Theaterfestival in Kerala teilgenommen haben. Wir haben Regisseur Lars Øyno gebeten, über ihre Leistungen und Erfahrungen nachzudenken.

Der Weg zum wahren Anarchismus

Agamben: Die Archäologie von Religion, Kunst, Politik und Kapitalismus ist keine Suche nach irgendeiner Art von Ursprung - sondern eine Suche nach einer Grundlage, die vergangene Vorstellungen mit der Wurzel aufwirft.

Gonzo-Interpretation der Zauberin des Surrealismus

COMPROMISE: Das Buch der Künstlerin Leonora Carrington ist eine Reise in den Dschungel des Surrealismus, eine gelungene Flucht vor dem Konventionellen und eine Fantasy-Infiltration des Etablierten.

zukünftige Fertigung

KUNST & PHILOSOPHIE: Die Erde als Ganzes wurde auf Kosten aller anderen Lebensformen in menschliches Territorium verwandelt. MODERN TIMES druckt hier einen Auszug aus dem Buch Chaos, Territory, Art.

Doppelte moralische Interpretation von Knausgård

LITERATUR: In Behrendts Buch wird dem Unterzeichneten "monumentale Missverständnisse und psychoanalytische Kurzschlüsse" vorgeworfen. Aber bricht er konsequent die Gesetze, die er anderen aufzwingen will?

Währung der Sichtbarkeit

FOTOGRAFIE: Hannah Starkeys retrospektives Fotobuch zeigt eine reife Reise in den Augen von Frauen.

Ein wackeliges Kätzchen

ÜBER KUNST: Eine bemerkenswerte Gebrauchsanweisung für die kritischen Momente von Kunst und Leben.

Mjøsa: Platzsinn und Tragetasche

ESSAY: Der ständige Fokus auf Arbeit, Geschäftigkeit und Produktivität entfremdet uns aus der Nachbarschaft - jeden Tag gibt es Menschen, die das Gefühl haben, dass etwas in ihnen auch kaputt geht.
In vitro

Biennale Venedig: Was passiert, wenn der Mensch nicht mehr im Mittelpunkt steht?

FOTOGRAFIE: Die diesjährige Kunstbiennale in Venedig zeigt uns eine andere Welt, verworrener, verstörender, seltsamer und zerbrechlicher zugleich. In jedem Raum werden lebendige Linien gezogen zwischen Katastrophe und Zusammenbruch, Kolonialismus und Zugehörigkeit, Mensch und Maschine.

Freudige Reise in die Welt der Kunst

KÜNSTLERLEBEN: Chris Kraus porträtiert in Social Practices das Leben verschiedener Künstler in einer subtilen Collage autobiografischer Texte. Das Buch handelt ebenso von sich selbst wie die dargestellten Künstler.

Eine andere religiöse Geschichtsstunde

ANIMIERTE MUSIK: Die Filmemacherin hinter Sita Sings the Blues hat wieder ein animiertes Musical voller eingängiger Musik und feministischer Kritik geschaffen - das wie sein Vorgänger kostenlos online verfügbar ist.

Die Lücke füllen

LEISTUNG: Ist es möglich, die Kunst von Marina Abramović auf einer psychoanalytischen Ebene kennenzulernen, bei der Kindheit und Eltern eine entscheidende Rolle gespielt haben?

Menschen ohne Filter

Reisebericht: Einige Filme haben die seltene Fähigkeit, den Betrachter in Raum und Zeit zu bewegen. Die letzten beiden Videoaufsätze der bildenden Künstlerin Astrid J. Johannessen haben diese wunderbare Kraft.

Das Community-brechende Projekt

AVANTGARDE: Mikkel Bolt umrahmt das Avantgarde-Projekt im Gegensatz zum kontinuierlichen ästhetischen Formbruch der künstlerischen Moderne.

Jenseits des Kunstraums

Der Roman kann ein hilfreiches Werkzeug sein, wenn wir neue Sichtweisen auf Kunst erforschen.

Neuer Blick auf die eigene Biografie

Kein Herbst ohne die Herbstausstellung in Oslo. In diesem Jahr wird die Beziehung zwischen Mensch, Natur und Kultur in den vielen Kunstwerken interpretiert, erzählt die bildende Künstlerin Marte Aas gegenüber MODERN TIMES.

Rune Eraker: Erzählen Sie der Welt von uns

Friedensnobelzentrum, Oslo, 14. - 15. September. Januar 2019

Depression für die Revolution

Kunst kann die Risse in der Kultur aufbrechen und dabei helfen, den gegenwärtigen Zustand der Depression umzukehren.

VAGINA! Vulva!

Wien: Die Jubiläumsschau zeigt Egon Schieles 100-jährige Kunst, bei der die expliziten Aktporträts der Frau noch immer provozieren.

Roher Dokumentarfilm in neuer Zirkusform

Zwei befreite nepalesische Kinderzirkussklaven gaben während des Porsgrunn International Theatre Festival (PIT) eine autobiografische Darbietung. Es war ein rohes und authentisches Zeugnis, das alle Erwartungen an den neuen Zirkus übertrifft.

Eine rhizomatische Welt

Das ZKM-Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe wird die unterschiedlichen Ausdrucksformen der Medienkunst aus historischer Perspektive vertiefen.

Fotografie für den Wandel

Die gemeinsame Ausstellung von Dorothea Lange und Vanessa Winship in London zeigt politische Fotografie aus zwei sehr unterschiedlichen Epochen - wie viel ist immer noch gleich.

Polnische Filmkunst auf dem Plakat

Während des diesjährigen Filmfestivals in Krakau wurde der polnische Plakatkünstler Andrzej Pagowski mit einer großen retrospektiven Ausstellung gefeiert.

Imaginäre Treffen

Wie werden wir uns im Technologiezeitalter entwickeln? Die Autorin Jessica Sequeira glaubt, dass wir reichhaltige Möglichkeiten haben, lebendiges Denken angesichts der Technologie zu entwickeln.