Stichwörter: Gültig

Third Culture Kid

Über Zugehörigkeit

IDENTITY: Schließlich kommt das Buch darüber, wie es ist, zwischen zwei Kulturen aufzuwachsen, erzählt von norwegischen Kindern der dritten Kultur.

Kierkegaard als Denker der Zeit

Literaturkritiker: Eine Auswahl von Søren Kierkegaards Zeitschriftenartikeln ist keine einfache Einführung in sein Denken. Im Gegensatz dazu markieren sie den Denker als die Stimme seiner Zeit.

Der Mensch sollte einen Vertrag zwischen Lebenden, Toten und Ungeborenen schließen

Der frühere dänische Außenminister Per Stig Møller hat ein Buch über die Herausforderungen der Welt verfasst. Es ist dystopisch, aber Møller macht auch Lösungsvorschläge.

Düstere Dystopie, schwache Hoffnung

Der frühere dänische Außenminister Per Stig Møller hat ein Buch über die Herausforderungen der Welt verfasst. Es ist zutiefst dystopisch, aber Møller macht auch Lösungsvorschläge.

Roadtrip zur Hölle

Solar ist ein außergewöhnlicher, apokalyptischer Roman über einen Menschen, der von einer modernen Entfremdung zu einer Auflösung im Weltuniversum übergeht.

Warum fürchten wir uns so vor Terror?

Gefährlich ist ein einfach zu lesendes und gutes Buch über die Ursachen all unserer unbegründeten Ängste.

Planlose Spaziergänge

Auf ihrer Suche nach dem eigentümlichen Norweger liefert die dänische Autorin Suzanne Brøgger einen sehr fragmentarischen und unzusammenhängenden Text.

Haarnadelschaukeln und Bienenstöcke

Thor Sørheim nähert sich Flüssen und dem Trollstigen, kleinen Kindern und Stockrosen mit offenem Verstand und offenen Sinnen eines Wahrnehmungspsychologen.

Die Maschinen zuerst, der Mensch danach?

Künstliche Intelligenz kann soziales Wissen und soziale Kompetenz nicht ersetzen, da sie dem menschlichen Urteilsvermögen unterlegen ist und es immer sein wird.

Was die Landschaft bietet

Die Natur steht im Dialog mit der Poesie in Karin Hauganes neuester Gedichtsammlung, in der die Zeit selbst der wichtigste Baustein ist.

Das Schreiben des alternden Mannes

Der 90-jährige Torben Brostrøm und der 80-jährige Jørgen Leth geben erfahrene Worte über Alter, Leben und Tod.

Hoffnung vor dem Abgrund

Europäische Intellektuelle diskutieren die Krise des Kontinents auf engagierte Weise im Debattenbuch Endestation Europa.

Den Philosophen würden wir am liebsten verdrängen

Manche werden Martin Heidegger in Misskredit bringen - denn es ist etwas in seiner Gesellschaftskritik, das sie lieber vergessen würden.