Schlüsselwörter: Konsumgesellschaft

Zunehmende Apathie und Abstumpfung der Realität

Kritik an der Moderne: Das Glücksgebot des neoliberalen "Glücks-Dispositiven" betrachtet Schmerz als Versagen, als Schwäche. Der Schmerz ist stumm und folglich sprachlos und bedeutungslos geworden. Aber ist die Folge, dass sich das neoliberale Paradigma der Freiheit auflöst?

Das Zeitalter der Panik

KATE-Strophe:  Wir Menschen haben die Kontrolle über die Entwicklung verloren, die wir in Gang gesetzt haben. Die Katastrophe ist eine Warnung, die zu spät kommt, und die Eliten reagieren nicht auf die Gefahrensignale. Können wir panische Flucht vor den allgemeinen Problemen vermeiden?

Wenn wir die Klimakrise lösen wollen, müssen wir beschleunigen

KLIMA: Langsames Handeln im Klimaschutz schadet laut Bernd Ulrich Klima, Menschen und Demokratie.

Der Konsumismus isst seine Kinder

Chemisch frei von Emotionen, Schmerzen und Müdigkeit zu sein, kann sich positiv auf Ihre Karriere auswirken. Solange es dauert.

Grüne Dschugurba

Wie wäre es, den Fokus vom Verbraucher auf natürliche Objekte zu verlagern?