Neue Grenzen in Europa


KONTROLLE: In der heutigen europäischen Flüchtlingspolitik geht es nicht mehr um die Achtung der Freizügigkeit, sondern um Kontrolle.

Fafner kritisiert regelmäßig in MODERN TIMES. Lebt in Tel Aviv.
Email: fafner4@yahoo.dk
Veröffentlicht am: 2019
Neue Grenzen. Hotspots und das europäische Migrationsregime
Autor: Antonis Vradis Evie Papada Joe Maler, Anna Papoutsi
Verlag: Pluto Press, Vereinigtes Königreich

Im September 2015 ging das Bild von Alan Kurdi um die Welt. Der dreijährige syrische Junge wurde tot am Strand der türkischen Stadt Bodrum aufgefunden und konzentrierte sich stark auf den gesamten Flüchtlingsstrom, der sich zu dieser Zeit von der türkischen Küste nach Europa bewegte.

Das ist zu eng, das kann hier bei uns unmöglich passieren, war eine gemeinsame Reaktion der Europäer. Das Flüchtlingsproblem hatte plötzlich ein Gesicht mit einem Namen bekommen, weshalb es schwierig war, sich davon zu distanzieren. Man musste sich entscheiden.

GRAPHITY IM PORT IN FRANKFURT VON JUSTUS BECKER UND OGUS SEN ZEIGT DEN BETRUNKENEN SYRIA BOY ALAN KURDI. FOTO: NTB SCANPIX

2015 war das Rekordjahr. Über eine Million Menschen kamen nach Europa und der Flüchtlingsstrom hatte sich verlagert. In den ersten Monaten des Jahres kam der größte Teil des Mittelmeers auf der Route von Libyen zur Insel Lampedusa und nach Süditalien. Auf dem Weg sanken mehrere Boote und viele ertranken. Ab April dieses Jahres kamen die Flüchtlinge durch die Türkei und landeten in großer Zahl auf der griechischen Insel Lesbos. Hier begann die dritte Phase dieser Entwicklung, als sich die EU und die Türkei im März 2016 darauf verständigten, den Flüchtlingsstrom zu regulieren, was dazu führte, dass Lesbos zu einem der sogenannten Hotspots in Europa wurde.

Der zerbrochene Traum

Vier Forscher von britischen Universitäten besuchten Lesbos in dieser chaotischen Zeit mehrmals und es hat sich zu einer fesselnden Geschichte mit dem Titel entwickelt Neue Grenzen.
Sie betonen, dass es in dem Buch weder um die Flüchtlinge noch um den Flüchtlingsstrom geht, was eigentlich die Hauptgeschichte und die wahre Tragödie ist; es wurde bereits ausführlich in den Medien und in einer Vielzahl von Büchern beschrieben. Die Autoren nehmen dagegen die Änderungen in der…


Lieber Leser. Sie haben jetzt die 3 kostenlosen Artikel des Monats gelesen. Also auch nicht einloggen Wenn Sie ein Abonnement haben oder uns durch ein Abonnement unterstützen Zeichnung für freien Zugang?