Mit der Hoffnung auf Veränderung


Durch die Darstellung einer weiblichen Scharia-Richterin im Westjordanland und eines palästinensischen Jungen in einem israelischen Krankenhaus geben diese beiden Dokumentarfilme einen Einblick in einige der Herausforderungen, denen sich Palästinenser gegenübersehen. 

Huser ist regelmäßiger Filmkritiker in MODERN TIMES.
Email: alekshuser@gmail.com
Veröffentlicht: 5. April 2018
Der Richter / Muhi - Im Allgemeinen vorübergehend
Direktor: Erika Cohn / Rina Castelnuovo-Hollander und Tamir Elterman
(USA / Deutschland und Israel)

"Ich wollte das Etablierte umkehren", sagt Kholoud Al-Faqih in Erika Cohns Dokumentation Der Richter, die NRK den Titel gegeben hat Scharia Richterin und Feministin. Das hat sie auch. Die Anwältin aus dem Westjordanland in Palästina ist die erste (zusammen mit seiner Kollegin und Freundin Asmahan) Richterin an einem Scharia-Gericht im Nahen Osten.

In dem Film berichtet Al-Faqih, dass es seit den XNUMXer Jahren Richterinnen an Strafgerichten in Palästina gibt. Dies gilt jedoch nicht für Scharia-Gerichte, die sich mit allen familiären Angelegenheiten wie Scheidungen, Unterhaltsstreitigkeiten und dergleichen befassen. Mit anderen Worten, Themen, bei denen es oft um Frauen geht.

Strukturelle Beständigkeit. ...

Lieber Leser. Sie können einen kostenlosen Artikel pro Tag lesen. Vielleicht komm morgen zurück. Melden Sie sich möglicherweise für ein Abonnement an (NOK 69 / Monat), um alles (einschließlich der Zeitschriften) lesen zu können. Wenn Sie nicht schon sind. Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich zuerst im oberen / Menü, bevor Sie bestellen.

Abonnement NOK 195 Quartal