Wenn das Ende gut ist, ist alles großartig!

Seretse Khama und Ruth Williams wurden verbannt, als sie heirateten. Jetzt wird ihre Geschichte genutzt, um weitere Angriffe auf dem Weg zur Selbstbestimmung afrikanischer Kolonialstaaten aufzudecken.

Dystopische Mafia-Suppe

Die tödliche Gewalt kommt uns so nahe, dass sie körperliche Beschwerden hervorruft. So auch das dunkle Grundthema des Films: Die Freude, den Glauben der Menschen an das Gute im Menschen zu untergraben.
Manila Liebhaber

Slive Kick über Machtspiel in intimen Beziehungen

WELTPREMIERE: Zum ersten Mal seit 16 Jahren wurde ein norwegischer Kurzfilm für die Kritikwoche in Cannes ausgewählt.

Die Kunst des Leidens für die Künste

Die Verfilmung von Michel Houellebecqs Essay über den leidenden Künstler ist eine auffallend herzliche Bearbeitung des romantischen Künstlermythos. 
Unorthodox

Dem ultraorthodoxen Lebensstil entkommen

Nachdenkliche Geschichte eines jungen Mädchens, das eine chassidische Gesellschaft verlässt, um draußen ein besseres Leben zu führen.

Auf Wiedersehen, Traumschloss

Ein kultureller Gegner ist tot.

Robert Bresson und die Wachsamkeit des Films

In Bressons Realismus geht es darum, unsere gewohnten Sichtweisen neu zu ordnen – einen filmischen Raum zu finden, in dem das, was wir normalerweise nicht verstehen, atmen kann.

Die Katastrophe von Tschernobyl – eine sowjetische Science-Fiction?

Atomkatastrophe: Als Hauptdokumentation ist die Tschernobyl-Miniserie jetzt auf HBO. Die Serie zeigt, dass die sowjetischen Behörden sich in einer missverstandenen Beruhigungslinie befanden. Aber das Gleiche geschah in Norwegen.

Safari in bekanntem Gelände

Ulrich Seidl macht es sich mit seiner dunklen Darstellung wohlhabender Österreicher und Deutscher auf Jagdsafaris in Afrika etwas zu leicht.
Köderdirektor Mark Jenkin UK

Die Grenzen des Echten

TOURISMUS UND AUTHENTIZITÄT: Der unverwechselbare Spielfilm Bait beschreibt den Konflikt zwischen lokalen Fischern und Urlaubern in Cornwall und ist ein sozialrealistisches Drama, das auf auffallend wenig sozialrealistische Weise dargestellt wird.

Das Eis, das ich mag, ist wieder in Mode

David Lynch ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere in der jüngsten Ausgabe der Fernsehserie Twin Peaks. 

Zukunft Fix Berechtigungen

Da Ny Tid lieber nach vorne schaut, werfen wir hier einen Blick auf die Reihe von Science-Fiction-Filmen, die jetzt bei Cinemateket gezeigt werden. Fantasien und Horrorvisionen der Zukunftstechnologie zeichnen oft ein Bild unserer Zeit.
die Königin

Wenn die Verteidigung der Opfer schief geht

#ICH AUCH: Schicksalsschwangere Familienbeziehungen und Machtmissbrauch können eine Erfolgsformel für den Film sein. Die Königin bietet eine nuancierte Täterin.

Die einzig mögliche Form der Würde

Die Geschichte des tragischen Selbstmords von vier Geschwistern handelt zutiefst von der Armut auf dem chinesischen Land.

Starkes Geiseldrama aus der Realität

DÄNISCHER IS-CATCH: Der vom IS in Syrien aufgenommene Spielfilm über den Dänen Daniel Rye zeigt, dass skandinavischer Film keine zahnlose Unterhaltung sein muss, um weit zu kommen.

Klare Satire auf dem Weg

Ruben Östlunds neuer Film ist in seinen gesellschaftskritischen Fragen sehr präzise und direkt, hat aber selbst keine Antworten.

Filme aus dem Osten

Horror, Anime, Samurai-Film, Experiment, Kostümdrama, Monsterfilm und Softcore – alle japanischen Filme bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Ost und West.
Es war einmal...

Die Traumfabrik und die Realität

FILM ÜBER DEN FILM: Quentin Tarantinos neuer Film ist eine großartige und faszinierende Hommage an Hollywood vor dem Hintergrund der Hippie-Zeit, des Vietnam-Krieges und der Missetaten der Manson-Familie.

Geht in die Kindheit

Margreth Olins neuer Dokumentarfilm ist leise, süß und aufmerksam, aber gleichermaßen geprägt von ihren Ansichten sowohl zur Altersgruppe als auch zu der Institution, die sie darstellt. 

Tapfere Soldaten und verlorene Systemkritik

Kino relevant Der Außenposten bestätigt die Wende, die amerikanische Kriegsfilme von der Systemkritik am Heldenkult genommen haben.

Unbeabsichtigte Auswirkungen von Gewalt

Der Schatten der Gewalt kann sich weit ausbreiten, und diese beiden Filme zeigen den indirekten Schaden, der noch lange nach dem Ende der direkten Gewalt anhält.

Dokumentarische Wunden

Die palästinensisch-dänischen Filme von Mahdi Fleifel drücken den Schmerz und die Verzweiflung des Flüchtlings aus.

Die tragische Mafia

VENEDIG: Mafia und Korruption waren die Themen mehrerer Filme auf den Filmfestspielen von Venedig im September. Aber warum fühlen sich so viele von der Macht angezogen, weil sie mit der Zeit so leicht korrumpiert?

Stopps der Dinge 

Regisseur Thomas Østbye erfrischt seine Augen über Dinge und Menschen. 

HUXLEY'S DYSTOPIA: Was würdest du lieber sein – glücklich oder frei?

SCIENCE-FICTION: Die TV-Serie, die auf Aldous Huxleys Brave New World basiert, enthält – unter Einbeziehung der digitalen Überwachung – auch ein wesentliches Element aus George Orwells dystopischer Zukunftsvision.