Hoffnung vor dem Abgrund 

Europäische Intellektuelle diskutieren die Krise des Kontinents auf engagierte Weise im Debattenbuch Endestation Europa. 

Ständiger Mitarbeiter von MODERN TIMES.

Adam Holm: Endstation Europa Gyldendal. Dänemark 

Endstation Europa
Autor: Adam Holm
Verlag: Gyldendal, Dänemark 

Europäische Intellektuelle diskutieren die Krise des Kontinents auf engagierte Weise im Debattenbuch Endestation Europa. 

Es war einmal Adam Holm, einer der prominenten Fernsehmoderatoren des dänischen Nachrichtenmagazins Deadline. Hier stand er für einen gründlichen, substanziellen Stil, in dem er sich oft auf Historiker zu stützen schien. Immer seriöse, sachliche Interviews. Auf seine Weise war es traurig, dass Holm als Fernsehmoderator aufgehört hat, aber das Gute an dieser Geschichte ist natürlich, dass er jetzt für andere Projekte frei hat. Und eines der ersten Ergebnisse dieser Zeit ist das Debattenbuch Endstation Europa – en samling interviews med interessante skikkelser, der alle har noget på hjerte, når det gælder det europæiske projekt. Stemmerne tæller både russiske eksilforfattere som Mikhail Sjisjkin, den svenske journalist Göran Rosenberg samt den franske filosof og mediedarling Bernard Henri-Lévy.
. . .

Lieber Leser. Sie können einen kostenlosen Artikel pro Tag lesen. Vielleicht komm morgen zurück. Oder wie wäre es mit Zeichnen Zeichnung? Dann können Sie alles (einschließlich der Zeitschriften) für 5 euro lesen. Wenn Sie bereits dort sind, melden Sie sich oben im Menü (möglicherweise im mobilen Menü) an.

Abonnement NOK 195 Quartal