Skeiv Jugend "hinterhältig islamisieren"


Vier von sieben Mitgliedern der Skeiv Youth haben inzwischen einen muslimischen Hintergrund.

Email: redaksjon@nytid.no
Veröffentlicht am: 2009

- Wir haben es mit "Selbstislamisierung" zu tun, sagt Stian Amadeus Antonsen, der scheidende Führer in Skeiv Ungdom. Er sagt es mit einem Lächeln im Mund und mit klarem Bezug auf Frps und Siv Jensens Behauptungen, dass Norwegen als solches hinterhältig islamisiert ist.

Denn nachdem Skeiv Ungdom am vergangenen Wochenende in der Nationalversammlung einen neuen Zentralvorstand gewählt hatte, haben mittlerweile vier von sieben Vorstandsmitgliedern einen muslimischen Hintergrund. Es macht 57 Prozent des Zentralvorstandes der Jugendorganisation für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender aus.

Antonsen glaubt, dass die "hinterhältige Islamisierung" sowohl die Organisation als auch die Arbeit des Vorstands beeinflussen wird.

- Das Thema wird sich wahrscheinlich in mehreren unserer Veranstaltungen bemerkbar machen. Wir arbeiten für Vielfalt und gegen Diskriminierung, und das gilt in allen Bereichen, sagt er.

Antonsen macht sich keine Sorgen um die Islamisierung. Im Gegenteil, er glaubt, dass die Organisation davon profitiert.

Abonnement NOK 195 Quartal

- Vielleicht möchten Sie innerhalb der Organisation viel lernen, sagt er.

Sherry Hakimnejad ist ein neu gewähltes Vorstandsmitglied von…


Lieber Leser. du musst sein Teilnehmer (69 SEK / Monat), um heute weitere Artikel zu lesen. Bitte kommen Sie morgen wieder oder melden Sie sich an, wenn Sie ein Abonnement haben.


Schließen
einloggen