Der Grenzzaun Direktor Nicholas Geyrhalter

Angst vor Angst


Grenze: Mit oder ohne Zäune muss Europa an der sich ständig verändernden Außenwelt teilnehmen.

Soldiers ist ein lettischer Filmregisseur, Kurator und Publizist.
Email: astra.zoldnere@gmail.com
Veröffentlicht am: 2019
Der Grenzzaun
Regisør: Nicholas Geyrhalter
(Deutschland)

In seinem neuesten Dokumentarfilm Der GrenzzaunDer österreichische Regisseur Nikolaus Geyrhalter porträtiert erneut die europäische Angst vor "The Other". Sein Film Abendland (2011) zeigten eine Reihe von Szenen, die Europa bei Nacht zeigen, wobei das Hauptthema Überwachungskameras und Grenzzäune sind, die Fremde fernhalten. in Der Grenzzaun er nimmt den Puls seines Lebens dadurch
Österreichisch-italienische Grenzregion Tirol. Anfang 2016 kündigten österreichische Politiker an, einen Grenzzaun im Brennerpass zu errichten, der eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen zwischen Nordeuropa und Italien darstellt, um illegale Flüchtlinge aus Italien zu stoppen. Tirol kann somit als ein Mikrokosmos betrachtet werden, der Europa als Ganzes widerspiegelt, in dem verschiedene Ideen und Ängste aufeinander treffen.

Wird das Paradies schützen

Die Errichtung des Schengen-Raums und der Abbau der Grenzwache war ein revolutionärer Schritt für Europa. Dank dieser Entscheidung wurde Europa von unnötigen Zäunen und Mauern befreit. Die Grenzstationen sind keine Kontrollmechanismen mehr, sondern Geräte der Vergangenheit. Reisen ist schneller und komfortabler geworden und gleichzeitig humaner.

Die westliche Schuld ist während des gesamten Films am präsentesten.

Die Flüchtlingskrise hat jedoch alles abgelehnt. Ungarn, Bulgarien, Mazedonien, Slowenien und mehrere andere Staaten haben nun begonnen, Grenzbarrieren zu errichten und Grenzkontrollen wiederherzustellen. Einer dieser Zäune sollte die Grenze zwischen Österreich und Italien in den Alpen markieren. Geyrhalters Kamera zeichnet die Alpenlandschaft und ihre Bewohner geduldig und genau auf. Verschiedene Bewohner beschreiben ihre Lebensweise als sehr gut - fast perfekt. Gleichzeitig ist die Angst vor einem möglichen Verfall sehr präsent. ...


Lieber Leser. Sie haben jetzt die 3 kostenlosen Artikel des Monats gelesen. Also auch nicht einloggen Wenn Sie ein Abonnement haben oder uns durch ein Abonnement unterstützen Zeichnung für freien Zugang?
Abonnement NOK 195 / Quartal