Dag Herbjørnsrud und Ny Tid

Dag Herbjørnsrud ist der Chefredakteur von Ny Tid, der beteiligt ist Orientering. Er ist ein Ideenhistoriker, Fallautor und ehemaliger Al-Jazeera-Kommentator. Hier finden Sie weitere Informationen und Links.

Information Seite:

Dag Herbjørnsrud (* 1971) ist Chefredakteur der Wochenzeitung Ny Tid, an der er beteiligt ist Orientering.

* Herbjørnsrud begann 1986 in der sogenannten Jugendredaktion von Ny Tid, wo er einen Journalismuskurs belegte und für das Magazin schrieb DRÜCKEN SIE bis zum Sommer 1987.

* Herbjørnsrud hatte seinen ersten Artikel in Ny Tid im August 1990 in Ny Tid gedruckt, eine Buchbesprechung von Thomas Pynchons Roman Vineland (1990). Als Schriftsteller in u.a. Morgenbladet (1993-1995) und Kommentator, Journalist und Leiter der Berichterstattung bei Aftenpposten (1995-2005) übernahm er im Juli 2005 die Position des Chefredakteurs von Ny Tid.

Empfohlene Medienlinks:

22. Juli vor und nach:

- Werbung -

Om Srebrenicas Völkermord Latte & Terrorist vom 22. Juli: Debatte mit dem Rechtsprof.
. . .

Lieber Leser. Sie haben über 15 kostenlose Artikel gelesen, wir können Sie daher bitten, sich anzumelden Zeichnung? Dann können Sie alles (einschließlich der Zeitschriften) für 5 euro lesen.

Sie können auch mögenVERBUNDEN
Empfohlen

Ein landwirtschaftlicher Cluster – ein hochmoderner Industriekomplex

WÜTEND: Das Problem ist der Zugang zu Nahrungsmitteln. Jeder muss essen, um zu leben. Wenn wir essen wollen, müssen wir kaufen. Um zu kaufen, müssen wir arbeiten. Wir essen, verdauen und scheißen.

Die Diktatur der Tugend

CHINA: Chinas Kommunistische Partei rühmt sich heute, jeden der 1.4 Milliarden Bürger des Landes innerhalb von Sekunden erkennen zu können. Europa muss Alternativen zur zunehmenden Polarisierung zwischen China und den Vereinigten Staaten finden – zwischen einer staatlich überwachenden Diktatur und der rücksichtslosen Selbstdarstellung des liberalen Individualismus. Vielleicht eine Art anarchistische Gesellschaftsordnung?

Protest kann dich das Leben kosten

HONDURAS: Nina Lakhanis gefährliche Suche nach der Wahrheit hinter dem Mord an der Umweltaktivistin Berta Cáceres führt zu mehr Fragen als Antworten.

Der kulturelle Ordner

ROMAN: DeLillo inszeniert eine Art allgemeinen, paranoiden Zustand, einen Verdacht, der globale Reichweite hat.

Kreative Zerstörung

MÜLL: Norwegen ist nicht für die Textilsortierung ausgerüstet. Obwohl wir Müll sortieren, sind wir in Japan nicht in der Nähe von Orten, die in 34 verschiedenen Kategorien recycelt werden können. Ziel ist es, dass die Kommunen keinen Müll mehr haben – und keine Müllwagen!

Die Kontrollgesellschaft und die Widerspenstigen

SPÄTE MÜTTER: Die Menschen gewinnen heute immer mehr Kontrolle über ihre Umgebung – verlieren aber den Kontakt zur Welt. Wo liegt die Grenze für Messungen, Qualitätssicherungen, Quantifizierungen und bürokratische Routinen?