JUBILÄUM Nehmen Sie an der Debatte nach dem Dokumentarfilm teil Das Problem des Bösenund sehen Sie die Feier, die in Røverstaden über Bjørneboes Leben und Lebenswerk stattfand.

Bjørneboe und das Problem des Bösen

Am 10. Oktober gab es eine Vorführung des Dokumentarfilms Bjørneboe und das Problem des Bösen bei Vega Scene in Oslo. Nach dem Film war es Debatte moderiert von Herausgeber Truls Lie (MODERN TIMES), mit Lars Fr. Svendsen (Philosoph), Pia Maria Roll (Theaterdirektorin) und Lars Øyno (Theater der Grausamkeit). Siehe die Debatte hier:

Interview mit der Regisseurin des Films, Terje Dragseth Sie können hier lesen.

Abonnenten von MODERN TIMES haben die Möglichkeit, den Dokumentarfilm anzusehen Bjørneboe und das Problem des Bösen. Möchten Sie den Dokumentarfilm sehen, tegner du et subscription zu modernen Zeiten.
Sind Sie bereits Abonnent von MODERN TIMES, senden Sie uns eine Email zugreifen.

Bjørneboe-Markierung in Røverstaden

Truls Lie Røverstaden

In Røverstaden in Oslo wurde am 10. Oktober das Leben und Lebenswerk von Jens Bjørneboe unter der Leitung von Audun Engh gefeiert. Anekdoten, Interviewclips und Reflexionen von Henning Næss, Christian Vennerød, Dag Kongsvik über die Veröffentlichung von Røde Emma und dem Herausgeber von MODERN TIMES, Truls Lie (im Bild), der über Bjørneboes viele Beiträge zu berichtet Orientering sowie Redefreiheit, Lars Elton über die Büste von Bjørneboe und ein bisschen mehr. Das Video von der Feier ist hier zu sehen:

Die Artikel von MODERN TIMES über und mit Bjørneboe sind hier versammelt.

Abonnement kr 195 Quartal