Treffen während der Kuba-Krise. JFK-Bibliothek.

Waren sich die NATO-Staaten der Gefahren, die sie bedrohten, wirklich bewusst?


Spannender als ein Roman. Eine Darstellung der Kuba-Krise, der inneren Spannungen und der Dynamik aus erster Hand. Kein anderer als Robert F. Kennedy hätte diesen komprimierten Thriller aus der Realität schreiben können.

Eriksen schrieb für den Vorgänger von MODERN TIMES Orientering.
Email: toreorientering@nytid.no
Veröffentlicht am: 2019

Robert F. Kennedy: 13 Tage, als die Welt still stand.
Übersetzt von Per Egil Hegge, 150 Seiten. Mit Dokumenten und Bildern. 1969.

So charakterisiert der Verlag die 13 Tage von Robert F. Kennedy, in denen die Welt stillstand. Jetzt ist sie auf Norwegisch angekommen und hat die besten Aussichten, ein Bestseller zu werden. Amerikanischer Moralismus, oberflächliche Geschichten, Dramatisierungen und persönliche Enthüllungen sind Zutaten, die eine hohe Auflagenhöhe garantieren. Es ist daher wichtig, sich ein wenig eingehender mit Robert F. Kennedys Konzeption der Realität zu befassen und den politischen Inhalt neben einer sentimentalen Selbstzufriedenheit zu betrachten, die einen Großteil des Buches kennzeichnet.

Robert McNamara gibt den Ton in seinem Vorwort an, mit lyrischen Wendungen, die in der Übersetzung verloren gehen müssen: Nachdem ich es gelesen habe, eine berührende, sensible Geschichte, kann ich nur mit Worten wiederholen, die jetzt tränenfeucht sind, was ich geschrieben habe: „Er Zu dieser Zeit zeigte sich, wie ich ihn schon oft gesehen habe, eine außergewöhnliche Kombination aus Energie und Mut, Mitgefühl und Weisheit. "

Kuba - nur Ost / West?

USA. New York City. 1966. Porträt von Robert KENNEDY in seiner Wohnung. NTB Scanpix.

In diesem Buch beginnt die "Kuba-Krise" der Einfachheit halber im Sommer 1962, als amerikanische Spionageflugzeuge entdeckten, dass der Sowjet in Kuba Raketenrampen baute. Der Konflikt wird nur als Ost / West-Thriller mit Schurken und Polizisten festgehalten. Die Revolution von Fidel Castro, der Versuch der USA, die Wirtschaft zu ersticken, und der US-Invasionsversuch im April 1961, all dies gibt es nicht in der Fassung, die norwegische Leser in der Verkleidung des Kriminalromanes überbrachten. Wie viele von denen, die aufgeregt dem nervenaufreibenden Kampf des Helden gegen das Schicksal folgen, ein unterhaltsames Spiel mit dem Schicksal der Welt in ihren Händen, wach und verantwortlich, wenn die Sanduhr ausgeht, usw., die den wahren Hintergrund kennen? Wie viele Menschen verstehen, dass Kuba jeden Tag Grund hatte, sich militärisch und finanziell bedroht zu fühlen? Wie viele wissen, dass die Vereinigten Staaten eine lange Geschichte der Sünde haben, wenn es darum geht, die sozialen Befreiungsbemühungen in Lateinamerika zu bekämpfen? Das einzige, was in diesem Buch vermittelt wird, ist das Bewusstsein, dass eine Vielzahl von amerikanischen Spitzenpolitikern - "sie waren alle hochintelligente Menschen, fleißig und mutig" - friedliche Lösungen suchten. Als Robert F.…


Lieber Leser. Sie haben jetzt die 3 kostenlosen Artikel des Monats gelesen. Also auch nicht einloggen Wenn Sie ein Abonnement haben oder uns durch ein Abonnement unterstützen Zeichnung für freien Zugang?

Abonnement NOK 195 Quartal