Johan Galtung: Sicherheit gibt keinen Frieden - Frieden gibt Sicherheit


MODERN TIMES hat den Friedensforschungsgründer Johan Galtung in seinem Haus in Spanien besucht. Er ist jetzt 87 und noch in vollem Gange.

Leiter des Programms Networker Nord / Süd und Dag Hammarskjöld (Mitglied der Redaktion von MODERN TIMES).
Email: jones@networkers.org
Veröffentlicht am: 2017

Oben in der Kleinstadt blicken Sie in der Abenddämmerung auf markierte Berge. Es erinnert an Rondane vom Furussee aus gesehen. Aber es ist weit weg vom kühlen Herbst Norwegen. Wir sind an der spanischen Solarküste in l'Alfaz Del Pi mit dem Friedensforscher Johan Galtung. Ist er aus Norwegen geflohen, um in etwas Ähnlichem Zuflucht zu suchen? "Ja, es sieht aus wie Rondane", muss Galtung zugeben. „Ist es nicht wunderbar hier?“ Er steht um sechs auf. Er hat jeden Morgen einen aufgeräumten Schreibtisch, aber nachts ist die Aufregung ungebrochen. Nimmt sein Nachmittagsbad. Um zehn Uhr ins Bett.

"Eines Tages im Jahr 1977 habe ich Norwegen verlassen", sagt Galtung. "Ich stieg mit meiner lieben japanischen Frau, unseren zwei Kindern - einem 7-jährigen Jungen und einem neugeborenen Mädchen - sowie meiner Schwiegermutter, die in einem Monat 100 Jahre alt sein würde, und meinem älteren Sohn Harald in unseren Van. Das war wirklich ein Volkwagen! Und ich erinnere mich an die große Erleichterung, als wir die Grenze nach Schweden überquerten. Die Erleichterung, ein Norwegen zu verlassen, von dem ich glaubte, dass es vollständig von den Vereinigten Staaten abhängig war. Das hat mir natürlich das Label ‚antiamerikanisch 'gegeben.“

Mr. Peace selbst. Bei einem Besuch an der Universität von Kopenhagen vor einem Jahr besuchte MODERN TIMES einen interessanten Vortrag des ehemaligen Leiters des norwegischen PRIO, Stein Tønnesson. Das Thema waren die Spannungen im chinesischen Meer, und Tønnesson wurde als einer der weltweit führenden Kenner auf diesem Gebiet vorgestellt. Der Dekan, der die Erinnerung daran wachrief, dass FRED heutzutage das Hauptthema der Universität war. "Und", sagte er triumphierend, "nächste Woche kommt der Begründer der Friedensforschung, Mr. Peace selbst, Johan Galtung!"

Vor fast 60 Jahren gründete Galtung das Friedensforschungsinstitut in Oslo (PRIO). Er leitete die Institution 10 Jahre lang und setzte sie auf die Weltkarte des Friedens. Anschließend war er mehrere Jahre Professor an der Universität Oslo, bevor er das Ausland verließ. Er hat Honorarprofessuren und Ehrendoktorwürden aus aller Welt erhalten. Aber die Diplome sind in einem engen Korridor versteckt. MODERN TIMES lässt kaum nach. Auch hier gibt es Erik Byes Gedächtnispreis für das Jahr 2011. Er ist eindeutig stolz darauf - oder vielleicht sogar dankbarer? Es wird jemandem geschenkt, der „seit einiger Zeit eine furchtlose und feurige Verpflichtung (…) und den Mut bewiesen hat, gegen den Strom und die modische Haltung vorzugehen, um kompromisslos für Frieden, Gerechtigkeit und… zu kämpfen.


Lieber Leser. Sie haben jetzt die 3 kostenlosen Artikel des Monats gelesen. Also auch nicht einloggen Wenn Sie ein Abonnement haben oder uns durch ein Abonnement unterstützen Zeichnung für freien Zugang?

Abonnement NOK 195 / Quartal