fbpx
profile_cover
51-Artikel.

Die Pandemie wird eine neue Weltordnung schaffen

INTERVIEW: Laut dem Aktivisten und Historiker Mike Davis enthalten wilde Stauseen wie Fledermäuse bis zu 400 Arten von Coronaviren, die nur darauf warten, sich auf andere Tiere und Menschen auszubreiten.

Die Natur der blinden Zone des Menschen

Eine gute Natur? In dem neuen Buch des Philosophen Arne Johan Vetlesen sind die Umweltprobleme ein Symptom dafür, dass unsere Denkweise völlig falsch ist. Dürfen wir uns vielleicht der Tatsache öffnen, dass alles um uns herum die Seele ist?

Die Brandkatastrophe als Wendepunkt

PYROCEN: Laut Bronwyn Lay können die katastrophalen Brände in Australien eine Gelegenheit sein, aus den Interaktionen der Aborigines mit der Natur zu lernen.
Sea of ​​Shadows Regisseur Richard Ladkani

Kriminelle Netzwerke töten wild lebende Arten aus

ILLEGALER Fang: Die chinesische Mafia befasst sich mit Schwimmblasen von Fischen, mexikanische Fischer werden zu kriminellen Aktivitäten gezwungen und die Polizei hat Angst.
Menschliche Natur. Regisseur Adam Bolt

Ambivalent zur Genmanipulation

GENREDIGERING Die neue Gentechnologie birgt ein großes Risiko für Patienten, Eltern und Forscher. Wenn es umstritten ist, die Natur ihren Lauf nehmen zu lassen, wird die Wahl selbst zum Problem.

Politischer Klimawandel

Turning Point: Naomi Klein tritt als glaubwürdig hervor, wenn sie für eine totale Transformation der Gesellschaft eintritt - einen Kampf für Gerechtigkeit im Namen des Klimas.
iHUMAN-Direktor Tonje Hessen Schei

Die Dämonen der künstlichen Intelligenz entfesseln

Künstliche Intelligenz: Der Film entführt uns in ein dunkles und faszinierendes Forschungsfeld. Aber sind wir davon überzeugt, dass die Entwicklung der künstlichen Intelligenz außerhalb unserer Kontrolle liegt?

Gonzo-Interpretation der Zauberin des Surrealismus

COMPROMISE: Das Buch der Künstlerin Leonora Carrington ist eine Reise in den Dschungel des Surrealismus, eine gelungene Flucht vor dem Konventionellen und eine Fantasy-Infiltration des Etablierten.

Von der individuellen Beteiligung zur autoritären Politik

POLITICS: Destabilisiert die technologische Entwicklung die modernen Demokratien? China kann als positives Gegenstück zum Westen gesehen werden.

Ein gefährlicher Transhumanismus

Künstliche Intelligenz: Nick Dyer-Whitford ist ein Ringfuchs in kritischen Studien über Technologie und künstliche Intelligenz. Er kritisiert auch den Luxuskommunismus und die sogenannten Beschleuniger.

Welchen Ort können wir heute der Gewalt geben?

ÖKOLOGIE: In autobiografischer Form setzt Kiøsterud sein Umdenken in der Zeit der Umweltkrise fort. Er weist auf eine normalisierte Brutalität hin, die er am stillschweigendsten akzeptiert.

Von vorne anfangen

PHILOSOPHIE: Hannah Arendts uralte Arbeit beschäftigt sich mit Denken, Freiheit, Wille und Zukunft. Gibt es etwas zum Nachdenken an unseren technologisch automatisierten Communities?

zukünftige Fertigung

KUNST & PHILOSOPHIE: Die Erde als Ganzes wurde auf Kosten aller anderen Lebensformen in menschliches Territorium verwandelt. MODERN TIMES druckt hier einen Auszug aus dem Buch Chaos, Territory, Art.

Die Flucht vor der Menschheit

POST Humanismus: Jan Grues Essay gelingt als Zeitrahmen und Kritik aufgrund seiner persönlichen und parteiübergreifenden Herangehensweise.

Historische Geduld

VERSCHIEDENES: Manuel Castells malt ein Bild des heutigen demokratischen Niedergangs, das ebenso erkennbar wie trostlos ist.

Das Leben mit den Robotern in der Zukunft des Tages

DIE ROBOTER UND US: Das Erstaunlichste an diesem Dokumentarfilm ist der Kontrast zwischen den unangenehmen Mängeln der Roboter und der Geduld, die sie mit den Menschen haben, die sie trainieren.

Tagebücher aus der wilden Jugend des Internets

DOTCOM: Die erste Internetrevolution ist ein wildes Kapitel mit einer seltsamen Mischung aus Komödie und Katastrophe. Eine innere Perspektive und die Weisheit der Zukunft helfen uns, erneut zu fragen, ob alles anders hätte verlaufen können.

Ein Gegengewicht zum heutigen grausamen Mangel an Solidarität

Totalitarismus? Der anarcho-kommunistische Kritiker Franco Berardi glaubt, wir hätten Vernunft und Intelligenz als eine weltverändernde Kraft überschätzt.

Die Manipulation der Realität durch die Finanzelite

DER PARADOX DES GELDES: Arne de Boever untersucht, wie die instabile Realität der Finanzen Menschen psychotisch macht - und bringt den literarischen Realismus an seine Grenzen.

Eine zunehmend nihilistische Welt

TECHNOLOGIE: Die Welt wird immer nihilistischer, da immer klarer wird, dass die Menschheit nicht in der Lage ist, sich darum zu kümmern. Die Herausforderung, die Bernard Stiegler annimmt, besteht darin, den Weg zu einer alternativen Anthropologie aufzuzeigen - sowohl in der Praxis als auch in der Theorie.

Zukunft ohne Utopie?

Rees bemüht sich ebenso wie der Rest von uns, Wissenschaft von Science-Fiction zu trennen. Er erklärt sich selbst zum Technologieoptimisten und politischen Pessimisten, aber die Rolle der Technologie wird ohne eine glaubwürdige Vision einer besseren Welt schwer zu verstehen.
Buch Hallo Welt

Künstliche Intelligenz oder menschliche Launen?

Die Mathematikerin Hannah Fry hat die Mängel und Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz untersucht. Eine fruchtbare Arbeitsteilung zwischen Maschine und Mensch ist möglich - und notwendig, glaubt sie.

Die große Frage des Hungers - richtig gestellt

In einem kleinen, prägnanten Buch zeigt Eric Holt-Giménez, dass Hungerprobleme anders sind, als wir normalerweise denken.

Auf dem Weg zu einer vereinten Menschheit

Wir leben inmitten eines welthistorischen Dramas, in dem die revolutionäre Hoffnung gleich gehalten werden muss. Nur so können wir Zivilisation für alle schaffen, behauptet der Philosoph Alain Badiou.

Künstlicher Schwachsinn und natürliche Intelligenz

Die wirkliche Gefahr der künstlichen Intelligenz besteht darin, dass wir uns bürokratischen Bürokraten ergeben, die nicht wissen, wie sie die Regeln brechen sollen.