"Norwegen hilft Diktatoren"


"Traurig, aber nicht überraschend", sagt Wojoud Mejalli, ein preisgekrönter Aktivist und Journalist aus dem Jemen, über den norwegischen Waffenverkauf.

Profilbild
Aarseth ist ein Staatsrichter und ein regelmäßiger Journalist in MODERN TIMES.
Email: tori.aarseth@gmail.com
Veröffentlicht am: 2016

"Im Jemen ist es jetzt schrecklich", sagte Mejalli zu MODERN TIMES. Sie war während des Arabischen Frühlings aktiv und erhielt den Bjørnson-Preis für ihre Arbeit als Menschenrechtsaktivistin. Sie lebt in Norwegen und ist mit einem norwegischen Journalisten verheiratet, aber ihre ganze Familie lebt immer noch im Jemen. „Die Leute haben kein Wasser und keinen Strom, und man hört, dass die Bomben so schwer zu schlafen sind. Saudi-Arabien und die Koalition bombardieren grundlegende Einrichtungen wie Fabriken, Schulen und Krankenhäuser. “
Ihre Familie tut ihr Bestes, um ein normales Leben inmitten des Chaos des Krieges zu führen. Mejallis Bruder hat beschlossen, sein Studium an der Universität fortzusetzen, obwohl es gefährlich ist. "Ich würde lieber während des Studiums sterben als zu ...

Lieber Leser. du musst sein Teilnehmer (69kr / Monat), um heute weitere Artikel zu lesen. Kommen Sie morgen wieder oder melden Sie sich unten an, wenn Sie ein Abonnement haben.

Anmeldung

Abonnement NOK 195 Quartal