Die Krise, wenn es darum geht


Die nächste Finanzkrise wird nicht wie die vorherige sein.

Truls Lie
Verantwortlicher Herausgeber von MODERN TIMES.
Email: truls@nytid.no
Veröffentlicht am: 2019

Lassen Sie mich dies mit Charlie Chaplin implizieren - er sieht zwei Möglichkeiten, den Bananenschalen-Witz zu filmen: Die erste zeigt einen gut gekleideten Mann, der die Fifth Avenue in New York entlang geht. Die Kamera geht dann zur Nahaufnahme der Bananenschale selbst, befestigt den Fuß, der gleitet, und zoomt dann heraus, wobei der Mann auf seinem Rücken landet. Ha ha ha Aber die zweite Szene, erklärt Chaplin, beginnt als erste, aber dann sieht der Mann die Bananenschale und lächelt, als er die versteckte Filmkamera entdeckt und dann schnell zur Seite tritt - aber blind wie er ist, stößt er gegen den offenen Spermadeckel Loch.

Joseph Vogl

Hinter dem Bestseller steht der Berliner Joseph Vogl Der Geist der Hauptstadt - kürzlich in norwegischer Sprache veröffentlicht als Der Geist des Kapitals (Verlag H // O // F, 2019, übersetzt von Eirik Høyer Leivestad). Der wichtigste Punkt beim Lesen des Buches ist die irrationale und unvorhersehbare Zukunft des Finanzmarkts - trotz der Tatsache, dass die Ökonomen immer noch daran zu glauben scheinen Markt als fair und ausgleichend. Vogl bezeichnet Adam Smiths "unsichtbare Hand" als den etwas religiösen Glauben der Marktliberalisten an eine Rationalität hinter dem, was funktioniert. Beim Start in Oslo im Januar wies Ebba Boye im Gespräch mit Vogl auch darauf hin, dass die Wirtschaft jetzt neue Lehrbücher brauche, denn der Markt sei kein "perfekter" Mechanismus, bei dem die Krisen aus ganz anderen Gründen auftreten.

Finanzialisierung

Boye und Vogl bezeichnen die heutige neue Ideologie als "Finanzialisierung", bei der der Schwerpunkt nicht mehr auf der Realwirtschaft liegt. Finanziers schmälern die Realwirtschaft um kumulierte Werte, da sie sich mehr mit dem Verkaufswert von Unternehmen als mit der Produktion selbst befassen. Diese Finanzialisierung schleicht sich auch in immer mehr Lebensbereiche ein, in denen Geld zum Ziel und Maßstab der Gesellschaft geworden ist.

Boye erwähnt den Autohersteller Ford, der heute mehr aus den Gewinnen aus dem Verkauf macht Autokredite als auf dem tatsächlichen Autoverkauf. Und dass Geschäftsinhaber zunehmend mehr am Verkaufswert ihrer Aktien interessiert sind als daran, dass das Unternehmen Gewinne in das operative Geschäft reinvestiert. Erhebliche Gewinne fließen daher eher in den Erwerb von Anteilen als in die Reinvestition in Arbeitsplätze oder Produktion.

Hier können wir hinzufügen, dass der Finanzier auch von sogenannten getrieben wird Hebelkredite - spekulative Kredite mit hohem Risiko. Der Internationale Währungsfonds schreibt, dass diese Darlehen für Akquisitionen und Fusionen, die Zahlung von Dividenden und Aktienrückkäufe verwendet werden. Die Kredite gehen nicht an die notwendigen langfristigen Investitionen in die Produktion, sondern drücken den Wunsch nach kurzfristigen Gewinnen aus. Und solche Aktienwerte können plötzlich fallen, wenn die Erwartungen an die Rendite schlecht werden, wie beispielsweise ein Unternehmen, das Apple kürzlich Aktienwerte von mehr als 3000 Mrd. NOK (aufgrund schlechter Verkäufe in China) "verloren" hat oder dessen Aktienwert sich seit Mai halbiert hat. letztes Jahr (aufgrund des schwächeren Ergebnisses).

Verrückter Sommer

Ebba Boye

Laut Vogl und Boye ist der Finanzmarkt jetzt - da er größtenteils aus besteht Derivate und dergleichen - bei ungefähr 10 USD oder fast 000 Ölfonds, wenn ich alle Nullen im Auge behalten würde. Das ist virtuelle Geld, Finanzprodukte und spekulative Investitionen außerhalb der Realwirtschaft. Derivate sollen erklären, dass sie beispielsweise versichern können, dass der Getreidepreis vor der Saison fallen sollte, wenn Sie Landwirt sind. Auf der anderen Seite können Brotbäcker dafür sorgen, dass die Getreidepreise steigen. Dies mag einmal eine gute Idee gewesen sein, aber heute handelt es sich hauptsächlich um rohe Spekulationen über Wechselkurse, Risikotitel, Subprime-Kredite, Zinssätze, Inflation und mögliche Trades oder politische Ereignisse. Dieser "virtuelle" Umsatz ist jetzt etwa 15-mal so hoch wie der, den die Welt tatsächlich jährlich produziert und transferiert - dh das gesamte Bruttosozialprodukt (BIP) der Welt.

Wie sind solche "Pyramidenspiele" möglich geworden? Ich würde sagen, dass auf diesem Weg zumindest Zentralbanken - wie die US-Notenbank, die Europäische Zentralbank oder die Norges Bank - Geld "gedruckt" haben, das sie an Banken verleihen, die diese wiederum an Unternehmen und Privatpersonen verleihen. Die Banken gehen auch oft für mehrere Geldrunden, die an mehrere Kreditnehmer recycelt werden. Und in Krisenzeiten bieten die Staatsbanken eine sogenannte quantitative Lockerung an, bei der mehr Geld aufgeschoben und herumgestreut wird, um eine Rezession zu verhindern. Wirtschaftswachstum ist unsere oberste Priorität.

Wir anderen Menschen, die unser Geld mit Löhnen aus normaler Arbeit verdienen, werden ebenfalls relativ verlieren, wenn unsere "Ersparnisse" einen immer geringeren Anteil an steigenden Geldbeständen ausmachen. Und wenn die Banknoten der Zentralbanken heiß sind, hat man schlechte nationale Aussichten, wo man Skepsis gegenüber der Fremdwährung hat - zum Beispiel, weil die Währung in Venezuela in der Vergangenheit unter hundert über dem Dollar gefallen ist.

Zurück zu Vogl

Er schreibt, dass die Vorhersage des Punktes, an dem Finanz- und Schuldenblasen platzen können, irgendwo "zwischen (kalkulierbarem) Risiko und (unberechenbarer) Unsicherheit" liegt. Vogl beschreibt die gigantische Spekulation unserer Zeit als "gegenwärtiges Risiko wird mit zukünftigem Risiko ausgeglichen, was wiederum mit zukünftigem Risiko ausgeglichen wird". Für die Gegenwart "werden Märkte von einer endlosen Reihe von Erwartungen beherrscht". So werden die Rechnungen in die Zukunft verschoben. Hier wird "die Zukunft, dh die Zeit, als unendliche und unerschöpfliche Ressource angenommen".

"Das aktuelle Risiko wird durch das zukünftige Risiko ausgeglichen, das wiederum durch das zukünftige Risiko ausgeglichen wird."

Lassen Sie mich hinzufügen, dass der Staat wahrscheinlich nicht besser ist als die Finanzspekulanten - wo die Staatsbanken Kredite aufnehmen, die sie kaum zurückzahlen wollen, dh sofort zurückzahlen. Das Prinzip der traditionellen Bedienung von Krediten mit künftigen Steuern oder anderen staatlichen Produktionseinnahmen scheint aufgegeben zu sein. Nun, in Norwegen haben Sie bisher das Glück - der Ölfonds wird hauptsächlich in Wertpapiere für die Rendite und nicht in Immobilien investiert.

In den USA haben sie im letzten Quartal Kredite für rund 2800 Mrd. NOK aufgenommen, genau so viel wie die Kredite der Regierung im gesamten Jahr 2006. Es heißt, sie seien der Rezession direkt voraus, wenn die Staatsverschuldung 90 Prozent des Bruttoinlandsprodukts übersteigt. Interessanterweise liegt die Staatsverschuldung in Japan laut The Economist derzeit bei 230 Prozent des BIP - und dennoch investiert man eifrig dort. Solche starken Spieler haben offensichtlich mehr Anerkennung als andere.

Optionen

Bowie
Warum Bowie in dem Video Plötzlich mit einem T-Shirt mit der Aufschrift "Song of Norway" gesehen wird, ist unbekannt.

Wenn Sie wie wir nicht glauben, dass dies nur in den Himmel wächst, ist die Frage, wie Sie weniger abhängig von den Finanzblasen werden können. Ich kann nicht nur Geld ausgeben, um echte Dinge zu besitzen, sondern auch andere Werte auf der Seite der außer Kontrolle geratenen Welt der Finanzwelt vorschlagen: als Erwerb von Wissen und Erfahrung; Erhaltung der Gesundheit; menschliche Kameradschaft und langfristige Freundschaft; oder die Freude an dem, was die Natur zu bieten hat. Die Nachmittagssonne zu genießen kostet immer noch nichts.

In regelmäßigen Abständen treten neue Währungskrisen auf, und die nächste kann katastrophal sein - wie die Geschichte der Bananenschale.

Also ende ich hier mit David Bowies Lied "Wo sind wir jetzt?»(2013, siehe Video) - angeblich eine Überlegung vom Mauerfall bis zum heutigen Berlin. Nur wenn der Moment eintritt - "der Moment, den Sie kennen, wissen Sie, dass Sie wissen" - dann ist die Zukunft hier.


Fühlen Sie sich frei, das Video anzusehen http://youtube.com/watch?v=QWtsV50_-p4
oder der Artikel Überreifte Wirtschaft.

Abonnement NOK 195 Quartal