Bestellen Sie hier die Frühjahrsausgabe mit dem Warnhinweis

fiktiver Film)

Dem ultraorthodoxen Lebensstil entkommen


Anna Winger, Alexa Karolinski: Unorthodox

Nachdenkliche Geschichte eines jungen Mädchens, das eine chassidische Gesellschaft verlässt, um draußen ein besseres Leben zu führen.

Der allwissende, aber vorgegebene Mann

FREIER WILLE:
: DEVS

Meisterhaft stellen die Miniserien Devs große Fragen zu einer deterministischen Weltanschauung gegenüber dem freien Willen und der nahezu unbegrenzten Macht moderner "Tech" -Unternehmen.

Grundfaschismus

ANTISEMITTISMUS:
: Die Verschwörung gegen Amerika

Obwohl The Plot Against America eine alternative Geschichte der Vereinigten Staaten während des Zweiten Weltkriegs darstellt, zeichnet es ein erschreckend realistisches Bild davon, wie sich die faschistische Ideologie in der Praxis entfalten kann.

Waffenexporte: Ein beschämendes politisches Theater

KRIEGSINDUSTRIE:
NRK Radioteatret: Made in Norway – Für Sicherheit und Frieden

Wenn das Ölzeitalter vorbei ist, können wir den Krieg überleben – wenn wir rechts abbiegen. Drama-Serie Hergestellt in Norwegen wirft ethische Fragen für die norwegische Rüstungsindustrie auf.

Saudischer Frauenkampf vermittelt mit Seifenästhetik

GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT:
Haifa al-Mansour: Der perfekte Kandidat / Maryam

Der Kampf für Gleichheit und Gerechtigkeit in einem geschlechtsspezifischen Alltag ist das Thema von al-Mansours viertem Spielfilm Maryam, eine "Erwachsenenversion" des ersten Films Wadjda.

Jesus von Instagram

RELIGION:
Serienschöpfer Michael Petroni: Messias

Die Netflix-Serie Messiah stellt die faszinierende Frage, wie Jesus – oder jemand, der er zu sein scheint – heute empfangen werden würde.

Tanzen ohne Freiheit

NORWEGISCHER SPIELFILM:
Jorunn Myklebust Syversen: Disko für Jugendliche mit DJ

Jorunn Myklebust Syversens zweiter Spielfilm ist eine starke und verstörende Darstellung der sozialen Kontrolle in norwegischen Pfingstgemeinden.

Die tragische Mafia

VENEDIG::
Mafia und Korruption waren die Themen mehrerer Filme auf den Filmfestspielen von Venedig im September. Aber warum fühlen sich so viele von der Macht angezogen, weil sie mit der Zeit so leicht korrumpiert?