Frieden Logo

Ist es wirklich sinnvoll, sich auf friedenspolitische Themen einzulassen?


Die heutige Regierung unterstützt keine Informationsanstrengungen mehr für den Frieden.

Setalo ist der stellvertretende Leiter des norwegischen Friedensteams.
Email: setaloa@gmail.com
Veröffentlicht am: 2019

In Norwegen geht es uns gut, wir leben in tiefem Frieden und es gibt etwas, das jeder von uns mit gutem Gewissen genießen sollte. Darüber hinaus haben wir viele Vorteile. Wir haben einen großzügigen Wohlfahrtsstaat, Redefreiheit und Menschenrechte, die Menschen in vielen anderen Ländern der Welt leider schon längst sehen können. Was nützt es also, Ressourcen für die Friedensinformationsarbeit einzusetzen oder sich mit friedenspolitischen Fragen zu befassen?

Die Antwort ist so banal, dass Sie es vielleicht schon erraten haben: Der Status Quo ist nicht gut genug! Es ist nicht gut genug für die ganze Welt und gilt auch hier zu Hause nicht. Frieden ist wie eine Ehe, er erfordert harte Arbeit, und wenn er aufrechterhalten werden soll, muss er gewidmet sein, Liebe und Zeit.

Das Peace Team ist Norwegens älteste Friedensorganisation. Wir wurden 1855 von Stollman Wollert Konow gegründet und einige unserer ersten Mitglieder waren Bjørnstärn Bjørnson, Arne Garborg und Halvdan Koht. Die Organisation hat also sowohl Krieg als auch Frieden durchgemacht. Wir waren eine Winternacht zuvor unterwegs, in einer Zeit, in der unsere größten kriegerischen Themen wie Abrüstung, Antimilitarismus, internationales Recht, Gegenmaßnahmen durch Gewaltlosigkeit, Friedenserziehung und Friedenskultur nicht so offensichtlich waren wie heute.

Frieden ist wie eine Ehe, er erfordert harte Arbeit, und wenn er aufrechterhalten werden soll, muss man Engagement, Liebe und Zeit widmen.

Aber haben wir heute weniger zu kämpfen als gestern? Bedeutet dies, dass wir aufhören sollten, Druck auf die Machthaber auszuüben, die die Menschenrechte schützen oder die Bedeutung von Investitionen in die Informationspädagogik für den Frieden fördern müssen? Bei solchen Fragen hören Sie immer ein klares "Nein!" Vom norwegischen Friedensteam. Wir werden immer da sein, in guten und in schlechten Zeiten. Friedenspolitische Themen sind keineswegs veraltet. Schauen Sie sich die exponentiellen technologischen Entwicklungen an. Es geht nicht mehr darum, Killerroboter zu entwickeln. Diese Technologie wird definitiv kommen, es geht darum, der Entwicklung voraus zu sein und sicherzustellen, dass das humanitäre Recht immer, immer, immer gewahrt bleibt.

Norwegen braucht eine starke Friedensbewegung, die auch in guten Zeiten Fragen stellt, die manchmal etwas zu viel für die Sache opfert und sich weigert, den Status quo zu akzeptieren.

Abonnement NOK 195 / Quartal

Die heutige Regierung hat uns eine klare Botschaft gegeben: Sie unterstützt nicht länger die Aufklärungsarbeit für den Frieden. Das heißt, wir müssen härter als je zuvor arbeiten und mehr von unseren Freiwilligen verlangen als zuvor. Dann stellt sich die große Frage: Können wir auf Sie zählen?