Peter Sloterdijk. Foto: Georgio von Arb, von sloterdijk.net

Globalisierung Vater


Sloterdijk: Trotz aller sicheren Impf- und Sicherheitsanforderungen kann man das Internet, den Tourismus, die Multiethnizität und den internationalen Handel nicht rückgängig machen.

Verantwortlicher Herausgeber von MODERN TIMES
Email: truls@nytid.no
Veröffentlicht am: 2017

War Jesus wirklich nur ein Kind, das seinen eigenen Vater im Himmel auftauchte? fragt der Philosoph Peter Sloterdijk in seinem neuen Buch Zu Gott ("Nach Gott" siehe die Zeitung, Seite 32). Deutschlands große Briefmarken wurden gerade 70 Jahre alt und widmeten sich einem ausführlichen Interview im Spiegel. Nächsten Monat wird sein Buch sein Im selben Boot auf Norwegisch.

Sloterdijk glaubt, dass wir den Vater Jesu längst getötet haben: Wir glauben als Nietzsche, dass Gott tot ist. Ie dass Religion, Traditionen, Genealogie und Rituale geschwächt werden - in dem, was Sloterdijk jetzt unsere neue Globalisierung "die Mobilität der Hyperszivilisation" nennt.

Avisen Klassekampen har nylig vist at flere enn tidligere er negative til globalisering. Og man kan skjønne at mange oppfatter den som truende, der fremmede banker på døren og ens nasjonale identitet og velferd trues. Det har dessuten vært …


Lieber Leser. du musst sein Teilnehmer (69 SEK / Monat), um heute weitere Artikel zu lesen. Bitte kommen Sie morgen wieder oder melden Sie sich an, wenn Sie ein Abonnement haben.


Schließen
einloggen


Abonnement NOK 195 Quartal