Film: Juni


...

Ytterhaug ist freiberuflich in MODERN TIMES tätig.
Email: ykaisa@hotmail.com
Veröffentlicht am: 2018

Die Zukunft des Irak
Unter der Regie von Dir Yezen Al-Obaide
Norwegen / Irak

Diese Kartendokumentation von Al-Obaide ermöglicht es uns, drei Kinder aus dem Irak zu treffen, die nichts anderes wissen, als in einem Kriegszustand zu leben. In die Begegnung mit den Kindern sind die Gedichte einer Dichterin aus ihrer Heimat, Nazak Al-Malaika (1923–2007), eingewoben. Der Regisseur Al-Obaide selbst ist als Jugendlicher aus dem Irak und Norwegen geflohen und kennt sein Thema aus erster Hand. Die Zukunft des Irak erscheinen während des Kurzfilmfestivals in Grimstad 13-17. Juni. Weitere Informationen zum Festival und den gezeigten Filmen finden Sie unter https://kortfilmfestivalen.no/nb/program

Jimmie
Regie Jesper Ganslandt
Schweden

Oslo Pix wird vom 4. bis 10. Juni in mehreren Kinos der Hauptstadt zu sehen sein. Die Filme kommen aus Nordamerika und Europa und konzentrieren sich auf die nordischen Länder. Einer der nordischen Beiträge ist Schwedisch Jimmie. "Ganslandt selbst spielt die Hauptrolle, als Vater auf der Flucht in einem vom Krieg zerstörten Schweden und Europa, mit seinem vierjährigen Sohn auf dem Arm (gespielt von seinem eigenen Sohn Hunter). Wir folgen ihnen nach verschiedenen Zeitplänen in immer neuen Landschaften. Durch die Darstellung von Jimmys Blick wird die Flucht verwirrender und fragmentierter - aber auch schöner, aufregender und faszinierender. Und vielleicht sogar noch näher an der Wahrheit. “(Oslo PIXs Rezension des Films.)

Ausgang
Regie Karen Winther
Norwegen

Abonnement NOK 195 Quartal

Bei Oslo Pix wird der Film von Regisseur Karen Winther über die Deradikalisierung auch: Ausgangwird angezeigt. Aus der Programmvereinbarung lesen wir: „Die Regisseurin Karen Winther begibt sich auf eine persönliche Reise durch ihre Vergangenheit und in die Gegenwart auf der Suche nach Antworten darauf, was eine Handvoll gewalttätiger Extremisten dazu veranlasst hat, sich gegen Gewalt und Hass zu entscheiden. Karen stößt auf ihren Reisen nach Deutschland, Frankreich, Dänemark und in die USA auf unangenehme Wahrheiten, die mit ihrer eigenen Vergangenheit als Extremistin zusammenhängen. Welche Möglichkeiten gibt es für Menschen, die aus einem gewalttätigen extremistischen Umfeld ausbrechen wollen? “

Die Vergewaltigung von Recy Taylor
Regie von Nancy Buirski
USA


Lieber Leser. Sie haben jetzt die 3 kostenlosen Artikel des Monats gelesen. Also auch nicht einloggen Wenn Sie ein Abonnement haben oder uns durch ein Abonnement unterstützen Zeichnung für freien Zugang?