Die ersten Worte


Wie kann man in einer Welt leben, in der die Entfaltung des Lebens zu Gewalt führt?

FIKTION: In Kiøsteruds stillem Einsiedler-Roman wird das Leben auf der Suche nach Versöhnung gegen den Schmerz abgewogen. Die Natur bleibt still und zweideutig, auch wenn der Protagonist versucht, mit seinen Sinnforderungen zurückzutreten.