Gateavisa


Ein spätes Hippie-Geständnis

GATEAVISA: MODERN TIMES druckt einen der Aufsätze in einem neuen Buch über Gateavisa. Hier eine Reflexion darüber, wie sie sich im postmodernen Geist als Magazin der achtziger Jahre neu erfinden mussten: In den Redaktionen waren sich alle in allen Fragen, vom Layout bis zur US-Außenpolitik, weitgehend uneinig. Hier waren lila Unterhemden, Jacken von Flohmärkten, Schriftrollen und Bücher über die Öko-Krise.

Bjørneboe ist vielleicht das seltenste Buch

VERBOTENES BUCH: Red Emma ist Bjørneboes szenische Geschichte über die Anarchistin Emma Goldman und ihren treuen «Mitsoldaten» Alexander Berkman.

Bjørneboe, Gateavisa und Postanarchismus

Ist es möglich, dass Merkmale des Anarchismus für einige von uns heute noch große Gültigkeit haben?

Jens Bjørneboe und Gateavisa

ANARCHISMUS: Audun Engh über die Bedeutung von Jens Bjørneboe als Inspirationsquelle für Gateavisa in den 70er Jahren
Geben Sie Ihre Zeit ein - Hylland Eriksen

Auf dem Weg in die 2020er Jahre

ZEITUNG EDITORIAL: Das Gespräch mit Thomas Hylland Eriksen.

Neuer Anarchismus für eine MODERNE ZEIT

Informationskontrolle und Militarisierung, Arbeitsrechte, liberalistische Globalisierung, Klima- und Umweltpolitik, internationale und zwischenmenschliche Solidarität sind zentrale Themen sowohl im jüngsten Anarchismus als auch in der 150-jährigen Geschichte.