Bestellen Sie hier die Frühjahrsausgabe mit dem Warnhinweis

Princeton University Press

Afrika und «die brutalen Museen»

Kulturelle Geschichte:
Amin Maalouf, Blockmuseum für Kunst, Dan Hicks, Alice Procter: Leo Afrikaneren, Karawanen aus Gold – Fragmente in der Zeit – Kunstkultur und Austausch im mittelalterlichen Sahara-Afrika, die brutalen Museen, das ganze Bild

Es ist notwendig, das Eigentum an kolonialer Beute aufzugeben. Die Schätze europäischer Museen wurden gestohlen. Und was ist mit dem Kulturhistorischen Museum in Oslo, das auch auf der Liste der Museen steht, in denen Benins Bronzeskulpturen gestohlen wurden?

Ganz oben auf Hitlers Wunschliste

NORWEGEN GEBAUT:
Despina Stratigakos: Hitlers nördliche Utopie: Aufbau der neuen Ordnung im besetzten Norwegen

Die Pläne des nationalsozialistischen Deutschlands für Norwegen waren umfangreich. Wir sollten Teil des Großen Germanischen Reiches werden. In den Jahren 1940–1945 waren große Teile Norwegens eine Baustelle.

Revolution in einem sozialen und politischen Vakuum

ÄGYPTEN 10 JAHRE NACH:
Walter Armbrust: Märtyrer & Betrüger. Eine Ethnographie der ägyptischen Revolution

Walter Armbrust hat über die Zeit nach den ersten achtzehn Tagen der Revolution geschrieben: Wenn man die Revolution auf dem Tahrir-Platz in Kairo als Übergangsritus betrachtet, gibt es mehrere gute Gründe, warum sie schief gelaufen ist.

Religiöse Vorstellungen

SUNNI UND SJIA:
Laurence Louër Übersetzt von Ethan Rundell: Sunniten und Schiiten: Eine politische Geschichte

Die religiösen Widersprüche zwischen den beiden Hauptrichtungen des Islam sind nicht so groß. Aber in Konflikten zwischen Ländern und Gruppen werden sie für alles verwendet, was sie wert sind.

Was ist Freiheit ohne Governance?

BEVORMUNDUNG:
Cass R. Sunstein: Über die Freiheit

Sunstein befürwortet eine aktive soziale Manipulation, um klügere Entscheidungen treffen zu können. In dem Buch On Freedom fragt er, ob freie Wahl tatsächlich das Wohlergehen der Menschen fördert.

Speertaktiken und die Tarnung von Rechten


Clifford Bob: Rechte als Waffen. Instrumente der Konflikte, Werkzeuge der Macht

MACHTMISSBRAUCH: Menschenrechte und Gerechtigkeit im Allgemeinen sind ein positiver Wert, der jedoch mit zynischer Manipulation enden kann. Neue Buchperspektive das Konzept.

Steinhardt verstand die Geologie

GEOLOGIE:
Marcia Bjornerud: Timefulness. Wie das Denken wie ein Geologe helfen kann, die Welt zu retten

Jeder kann und sollte mehr über Geologie lernen, sagt Marcia Bjornerud. Ihre wohlmeinenden Versuche, die Erkenntnisse des Themas zum Leben zu erwecken, nehmen jedoch zu.

Die missverstandene Revolution

IRAN:
Amin Saikal: Iran steigt. Das Überleben und die Zukunft der Islamischen Republik

Fest umstrittener Status über den iranischen Staat 40 Jahre nach dem Sturz des Schahs.

Erzwungene Genauigkeit


Alberto Alesina, Carlo Favero und Fransesco Giavazzi: .Austitude, wenn es funktioniert und wenn es nicht funktioniert

Inmitten dieses Abschwungs glauben drei Ökonomen, die Erklärung dafür gefunden zu haben, wann Sparpolitik funktioniert. Sie ignorieren jedoch geschickt die Frage, für wen es arbeitet.

Zukunft ohne Utopie?


Martin Rees: Über die Zukunft – Perspektiven für die Menschheit

Rees bemüht sich ebenso wie der Rest von uns, Wissenschaft von Science-Fiction zu trennen. Er erklärt sich selbst zum Technologieoptimisten und politischen Pessimisten, aber die Rolle der Technologie wird ohne eine glaubwürdige Vision einer besseren Welt schwer zu verstehen.

Der große Denker wird aus dem Maulwurfsbeutel gezogen


Robert Irwin: Ibn Khaldun. Eine intellektuelle Biographie

Kürzlich wurde eine neue Biografie des arabischen Historikers Ibn Khaldun aus dem 1300. Jahrhundert veröffentlicht. Erlebt er jetzt seine Renaissance?

Eine zum Nachdenken anregende und sicherlich wahrscheinliche Erklärung für die nachfolgenden Entwicklungen in der arabischen Welt


Fawaz A. Gerges: Die arabische Welt erschaffen. Nasser, Qutb und der Zusammenstoß, der den Nahen Osten geprägt hat

Säkularisten und Islamisten spielten im selben Team, bevor der machtlose und vergebliche Präsident Nasser Feindseligkeit und Streit säte, heißt es in dem neuen Buch.