Bestellen Sie hier die Frühjahrsausgabe mit dem Warnhinweis

Film aus dem Süden

Aussagekräftige Notizen eines japanischen Meisters


Stephen Nomura Schible: Ryuichi Sakamoto: Coda

In Ryuichi Sakamoto: Coda präsentiert der Regisseur Stephen Nomura Schible ein intimes Treffen mit einem Künstler und Aktivisten. Ich fühle mich privilegiert, so nah an sein kreatives Universum heranzukommen.

Niemand würde denken, dass irgendjemand etwas kaufen könnte


Christian Krönes, Florian Weigensamer: Willkommen in Sodom

Wests ausrangierte Telefone, PC-Monitore und Kühlschränke werden zu einer Art Lebensgrundlage für die vielen, die auf der weltgrößten Müllkippe für Elektronikprodukte, Sodom, leben

Laila, die Mutter von Süchtigen


Elizabeth Mirzaei, Gulistan Mirzaei: Laila an der Brücke

Laila an der Brücke nimmt uns mit auf eine anstrengende Reise in Kabuls düstere Drogenwelt, auf der sie einer Frau folgt, die versucht, Süchtige zu retten.

Ein anderes Popstar-Porträt


Stephen Loveridge: Matangi / Maya / MIA

"Warum bist du ein problematischer Popstar?", Fragt Regisseur Stephen Loveridge in der Dokumentation über MIA. Die Antworten deuten weit über die kompromisslose und manchmal herausfordernde Persönlichkeit des Künstlers hinaus.

Ein filmisches Gebet


Rithy Panh: Gräber ohne Namen

Rithy Panhs filmische Ausgrabung des kambodschanischen Völkermords geht mit mindestens fünf ästhetischen Versuchen in sein drittes Jahrzehnt.

Den Flughafen verlässt du nie


Karim Ainoush: zentral

Tempelhof, der ehemalige deutsche Stolz und architektonische Schatz eines Flughafens, hat als Flüchtlingsempfang ein neues Leben erhalten.

Die unsichtbaren Facebook-Moderatoren


Hans Block, Moritz Riesewieck: Die Reiniger

Die globalen Social-Media-Plattformen "Cleaner" leben in rauen Gemeinschaften und unter relativ ungeordneten Bedingungen im Vergleich zu denen, nach denen sie aufräumen.

Mit den Augen des Kindes


Nora Twomey / Ali Soozandeh: Das Brotverdiener / Teheran-Tabu

In den Zeichentrickfilmen The Breadwinner und Tehran Taboo werden Mädchen als Jungen in Kabul und Teherans Unterwelt mit Sex, Trunkenheit und begeisterter Musik dargestellt.

Schwer und träumend im Kongo


Emmanuel Gras: Makala ("Wurf")

Ein unbezwingbarer Wille begegnet der Hoffnungslosigkeit dieses Porträts eines Kohlezüchters im Kongo.

Die Generation, die die Hoffnung verloren hat


Mohamed Siam: Amal

Der Dokumentarfilm Amal begleitet seinen jungen Protagonisten sechs Jahre lang und porträtiert Ägypten in einer Zeit dramatischer Umbrüche.

FILM AUS DEM SÜDEN: Das Wartezimmer des Todes


Shevaun Mizrahi: Ferne Konstellation

Shevaun Mizrahis Distant Constellation folgt dem langsamen Tempo der alten Heimat und lehrt uns, was es heißt, alt zu werden.