Bestellen Sie hier die Frühjahrsausgabe mit dem Warnhinweis

Anarchist

Mit dem Tod bedroht zu sein, kann dazu führen, dass die meisten Menschen sich zurückhalten

REDEFREIHEIT::
Die Möglichkeit, etwas zu sagen, ist immer sehr begrenzt, sagt der regelmäßige Verfasser von MODERN TIMES in diesem Aufsatz über die Anwendung von Gewalt durch verschiedene Behörden. Abseits der heutigen Massenmedien ist nun ein "unterirdisches" Netzwerk von Intellektuellen entstanden, darunter erfahrene Journalisten, Geheimdienstoffiziere, renommierte Professoren und Politiker.

Anarchistische Buchcafés und "Gegenseitige Unterstützung"

ANARCHISTEN::
Mette, Thomas und Rasmus fanden ihren Weg in den Anarchismus durch den Kampf um das Jugendhaus in Kopenhagen vor mehr als einem Jahrzehnt. Sie sind seitdem in Buchcafés, Arbeitskonflikten und Widerstand gegen Rassismus aktiv. Es geht in erster Linie um gelebte politische Erfahrung.

Auf dem Weg in die 2020er Jahre

ZEITUNGSREDAKTEUR::
Das Gespräch mit Thomas Hylland Eriksen.