Bestellen Sie hier die Frühjahrsausgabe mit dem Warnhinweis

Marianne Solberg

Solberg ist ein neuer Kritiker in Ny Tid.

Alles ist die Schuld anderer

Matt Taibbi: Hate Inc. – Warum die heutigen Medien uns gegenseitig verachten lassen
MASSENMEDIEN: Wo die Werbung ein Gefühl von Wohlbefinden, Verlangen und Vergnügen vermittelt, vermittelt der Konsum neuer Medien das Gefühl von Paranoia, Wut und Misstrauen. Hassverkäufer. Auch auf dem Capitol Hill.

Wann ist es okay zu lügen und warum?

Lars Fr. H. Svendsen: Die Philosophie der Lügen
LÜGE: Es gibt keine Grenzen, wie viele Lügenführer den Menschen erzählen können, solange die Lügen für den Staat nützlich sind, und andere Lügenperspektiven aus der Philosophie des neuen Buches.

Träume von Freiheit und Verantwortungslosigkeit

Polly Samson: Ein Theater für Träumer
HYDRA: Axel Jensen, Marianne Ihlen und Leonard Cohen in einer neuen Perspektive. Polly Sampsons neues Buch ist eine feministische Korrektur mythologischer Autoren.

Y-Block im Unendlichkeitslicht

ARCHITEKTUR: Das Gebäude des Außenministeriums, der Y-Block, gilt als das hässlichste Gebäude in Oslo. Es wurde für seine brutalistische Ästhetik gehasst. Aber wie viel wissen wir oder der Staat selbst wirklich über den Aufbau und das Denken hinter dem Y-Block?

Der Schmerz, die Unsicherheit und die Vergesslichkeit

Y-Block: Die Perspektive auf den symbolischen Wert des Y-Blocks hat sich in der Zeit seit der Abrissentscheidung geändert, ohne dass dies für die Zentralpolitiker in Frage kommt.

Oberflächlichkeit ist der neue Dialog

Kjetil Røed: Die Vergangenheit durcharbeiten
CONCEPT ART: Eine konzeptorientierte mikro-kunsthistorische Arbeit, die den Wert von Kunst überschätzt

Dingseveldet – die Dupe Dites in den Online-Shops

Joss Hände: Das Gadget-Bewusstsein. Kollektives Denken, Wollen und Handeln im Zeitalter der sozialen Medien
Multiplizität: Kann ein Ding Materialismus eine kollektive Vorstellung von der Gesellschaft wieder aufbauen?

Ein wackeliges Kätzchen

Kjetil Røed: Die Kunst und das Leben: ein Handbuch
ÜBER KUNST: Eine bemerkenswerte Gebrauchsanweisung für die kritischen Momente von Kunst und Leben.