Bestellen Sie hier die Frühjahrsausgabe mit dem Warnhinweis

endreeid@gmail.com

Unterrichtet Filmstudien an der NTNU Email endreeid@gmail.com

Dokumentarische Wunden

Mahdi Fleifel: Xenos (2013) und A Man Returned (2015)
Die palästinensisch-dänischen Filme von Mahdi Fleifel drücken den Schmerz und die Verzweiflung des Flüchtlings aus.

Robert Bresson und die Wachsamkeit des Films

In Bressons Realismus geht es darum, unsere gewohnten Sichtweisen neu zu ordnen – einen filmischen Raum zu finden, in dem das, was wir normalerweise nicht verstehen, atmen kann.

Porträt von Demenz

Wie kann man die Lebenswelt eines Menschen mit Gedächtnisstörungen darstellen?

Gewidmete Darstellung armer Salzarbeiter

Die Salzproduktion in Indien ist eine der größten der Welt. Farida Pacha lässt uns eine Familie kennenlernen, die ehrenvoll – aber auch arm – in Erhaltung lebt und arbeitet.

Über die Ungleichheit zwischen Mensch und Maschine

Werner Herzog erforscht und fordert das Internet heraus – als verträumter Dokumentarfilm bleibt er.  

Ton taube Intuition

Jørn Utkilens Statement Too ist ein Unikat in der NFI-Sammlung der diesjährigen besten norwegischen Kurzfilme.

Hoher Block unter Beschuss

Grimstad Short Film Festival: Das Regierungsgebäude und sein sozialdemokratischer Symbolwert wurden am 22. Juli 2011 angegriffen. Aber gibt es vielleicht andere und friedlichere Kräfte, die die gleichen Werte bedrohen?

Suchen Sie nach dem, was wir nicht sehen können

Exil und Armut lagen wie ein Schatten über dem Kurzfilmfestival Cinéma du Réel.

Täter und Opfer

Film Festival HRHW: Als 15-Jähriger wird Omar Khadr nach einem Schusswechsel in Afghanistan von Amerikanern gefangen genommen. Es ist der Beginn einer langen Zeit der Folter. Guantanamos Kind wirft einen kritischen Blick auf Omars Situation.